Freitag, 9. September 2016

[CLASSIC CONFESSIONS - NO. 15] Was ist dein Lieblingszitat aus einem Klassiker und warum?

Auch ich melde mich heute mal wieder bei euch. Aber nehmt mir meine Abwesenheit und Verspätung der Classic Confessions diese Woche bitte nicht übel. Ich hatte nämlich mehrere triftige Gründe. der wohl wichtigste ist, dass die Uni jetzt schon für mich beginnt, nämlich mit einem Vorkurs in Chemie, aber das wisst ihr ja alles schon. Montag ging es also mit der Eröffnungsveranstaltung los und Mittwoch und Donnerstag Abend jeweils 16:30 - 20 Uhr folgten die ersten beiden der insgesamt neun Blöcke. Und, Leute, ich habe zwei entscheidende Dinge festgestellt:
1. Ich habe diesen Kurs bitter nötig. Wenn ich in dem Vorkurs bereits am 2. Tag, wenn es wohlgemerkt nur um Wiederholung und somit Grundlagen geht, drin sitze und mir denke "Okay... und was genau bedeutet das jetzt" und ab einem bestimmten Punkt nur noch maximal 1 Drittel von dem, was die Dame erzählt hat, verstanden habe, wie soll ich dann so mein Studium schaffen? Nun ja, Gott sei Dank hat sich der Knoten wieder gelöst und es geht wieder. Aber trotzdem...
2. Schienenersatzverkehr ist so ziemlich das lästigste, was sich die Deutsche Bahn jemals hat einfallen lassen. Es ist wirklich ätzend. Zumal meine Strecke den ganzen September über gesperrt ist. Das heißt, ich brauche für eine Strecke, die normalerweise nicht ganz 2 Stunden in Anspruch nimmt, 3 1/2 Stunden und das Ganze hin und zurück. Das heißt, ich bin für 3 1/2 Stunden Unterricht, 10 Stunden unterwegs. Aber was sollt´s. Für 9 Tage, verteilt auf 4 Wochen, lohnt es sich einfach nicht, sich schon ein Zimmer vor Ort zu suchen und den Rest der Zeit nur herum zu sitzen. Zumal ich auch noch andere Dinge zu tun habe. Also nicht meckern, sondern ranklotzen.

Das bringt mich zu meiner zweiten Neuigkeit: Ich habe meinen Führerschein gestern mit Ach und Krach bestanden und darf jetzt offiziell die Straßen unsicher machen. Damit bin ich nun so gut wie auf  mein Studium eingestimmt und es kann endlich losgehen. Aber bevor es soweit ist, lass ich euch noch schnell die aktuelle Classic-Confessions-Frage da. Also, Vorhang auf!

 Was ist dein Lieblingszitat aus einem Klassiker und warum?


Ich muss ehrlich gestehen, dass ich eigentlich nicht der Typ Mensch bin, der sich Dinge in einem Buch markiert. Ich gehöre eher in die Klasse Vielleser und Geschichtenverschlinger. Die einzigen markierten Stellen haben sich bis vor einigen Wochen in den Büchern befunden, die wir im Deutschunterricht gelesen haben. Die einzigen Bücher, die außerdem noch markierte Stellen haben, sind "Frauen und Bücher" von Stefan Bollmann und "Hamlet" von Shakespeare. Und bei "Margos Spuren" von John Green hätte ich es aufgrund der Vielzahl der philosophisch wertvollen Sätze auch zu gerne gemacht, aber bei einem Bibliotheksbuch gehört sich das nun einmal nicht.

Aber trotzdem habe auch ich eine Stelle, die ich liebend gerne und bei jeder passenden Gelegenheit zitiere und die deshalb das Anrecht hat, als mein Lieblingszitat bezeichnet zu werden.
Es gibt mehr Dinge zwischen Himmel und Erde, als eure Schulweisheit sich träumen lässt, Horatio.
 Für mich bedeutet dieser Satz sehr viel. Er symbolisiert Wissen und die Unwissenheit, die faktisch der Naturzustand eines Menschen ist. Ich persönlich glaube felsenfest an Isaac Newtons These, der sagte: "Was wir wissen, ist ein Tropfen, was wir nicht wissen, ein Ozean." Auf den selben Sachverhalt zählt dieser Satz ab: Wir wissen nur sehr wenig über unsere Welt und zwischen dem, was wir wissen, und dem, was ist, befindet sich sehr viel Raum für Spekulationen, sehr viel "mehr Dinge zwischen Himmel und Erde". Mir gefällt diese Poesie.

Übrigens habe ich noch ein zweites Zitat, das ich nur zu gerne benutze:
"Weißt du´s, vernahmst du´s, oder blieb(´s) dir unbekannt." Eine etwas abgeänderte Stelle in Sophokles Antigone, die ich gerne dann poetisch gerecht anbringe, wenn ich jemanden frage, ob er es weiß oder nicht.

Welcher Satz hat das Potential zu eurem Lieblingszitat? Merkt ihr sie euch einfach so oder gehört ihr zu den Menschen, die ein Buch nicht ohne einen Stift in der Hand lesen können? Welche Stelle berührt euch so tief im Herzen, das sie fast euer gesamtes Sein einfängt? Hinterlasst mir doch einen Kommentar oder schaut euch hier den Mutterpost auf Lauter&Leise an. Nun wünsche ich euch noch ein schönes Wochenende und vergesst nicht: Lest schön!
Eure Skylife

Kommentare:

  1. Hey (jetzt hätte ich vor Euphorie fast deinen Namen geschrieben - Ha! Gerade noch mal die Kurve gekriegt!)

    Erst Mal: Keine Panik, das mit Chemie bekommst du bestimmt relativ schnell wieder gebacken und dann kannst du immer, wenn wir dich sehen über chemische Fachsachen reden und ich werde lächeln und nicken und dasitzen und keinen Plan haben, wovon du redest. Das wird toll. (Ich kontere dann mit Psychokram, also geht das schon in Ordnung ;D)

    Und herzlichen Glückwunsch zum bestandenen Führerschein! Ich glaube, dass das irgendwie bei jedem "mit Ach und Krach" ist - ich kenne jedenfalls keinen, der a) nicht mindestens schon ein Mal durchgefallen ist oder b) sagt "Hey, Praxis war voll entspannt." - bei mir lief es nämlich echt wie am Schnürchen und sie hatten trotzdem was zu meckern, weil ich wegen jemandem, der echt selten blöd geparkt hatte, nicht 100% vorschriftsmäßig an die Kreuzung fahren konnte, weil ich sonst definitiv diesen blöden Kleinwagen gerammt hätte. Also. Nicht persönlich nehmen. (Und geschafft ist sowieso geschafft - also von daher...)

    Hamlet geht auch einfach immer, da kann ich dir wirklich zustimmen. Obwohl es mich schon ein bisschen schockiert, dass ich mich hier irgendwie als einzige Markiererin zu outen scheine. Echt, nicht mal Klebezettelchen? Ich habe überall Klebezettelchen drin :( Nun gut, jeder wie er will.

    Liebst,
    Antonia

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na du. Puh, ich bin froh, dass du es dabei belassen hast. Nichts für ungut, aber das mit der Anonymität bin ich noch nicht ganz bereit aufzugeben. Vielleicht irgendwann später mal...

      Ich hoffe doch und ich denke eigentlich auch schon, dass das irgendwie hinhaut zwischen Chemie und mir. Und hey, die meisten Fächer haben irgendwelche Überschneidungen (meinen Chemiekurs habe ich bis jetzt nur überlebt, weil ich a) noch ein bisschen was aus der 10. Klasse zusammenbekommen habe, b) der andere Teil mir dank meinem Physikkurs geläufig ist und ich mir c) den Rest irgendwie zusammenreimen kann/ irgendwann auch kapiere). Also werden wir uns diese Schnittstellen ("Rosinen" :) ) rauspicken und darüber diskutieren. Und über sehr viele andere Dinge auch.

      Danke an dieser Stelle. Übrigens war eine meiner Beruhigungsstrategien, alle möglichen Leute, die mir eingefallen sind, auch dich, in Gedanken durchzugehen und mir zu sagen: "Die haben das alle geschafft, da wirst du das auch schaffen". Und die Übung kommt mit der Praxis und die eh erst mit der Zeit. Also schön langsam angehen und dann weitersehen lautet im Moment das Motto.

      Ja, es ist nicht zu übersehen, Hamlet geht wirklich immer. Ist dir schon mal aufgefallen, dass in unseren Classic-Confessions-Post das vermutlich am häufigsten benutzte Wort (neben Klassiker natürlich) Hamlet ist? Das vermute ich zumindest.
      Und, naja, einige wenige Stellen habe ich mir, wie gesagt, auch markiert, aber nicht so viele wie du, nur in einigen wenigen Büchern. Aber das sind halt auch Sachen, die mir wichtig sind. Also nein, du bist nicht ganz allein. Zumindest nicht ganz.

      Liebe Grüße an dich und die Niederlande.
      Skylife

      Löschen