Mittwoch, 10. August 2016

[CLASSIC CONFESSIONS - NO. 11] Was ist dein klassisches Lieblingsdrama?

Nachdem die letzten Tage zwischen den Seiten verschwunden sind, melde ich mich wieder bei euch mit der heutigen Classic-Confessions-Frage der lieben Antonia. Nun, der erste Satz mag etwas seltsam klingen, hat aber durchaus seine Berechtigung in mehrfacher Auslegung. Zum einen habe ich die letzten Tage viel gelesen, zum anderen höre ich im Moment "Die Seiten der Welt" als Hörbuch. Der vielleicht aber wichtigste Grund ist ein ganz anderer: Ich schreibe selbst viel.

Ich habe es euch gegenüber noch nicht erwähnt, aber ich darf mich selbst Autorin nennen, auch wenn ich dieser Bezeichnung in meinen Augen noch lange nicht würdig bin. Begonnen hat diese Sache letztes Jahr im Herbst. Da habe ich an meinem ersten Schreibwettbewerb teilgenommen und gleich einen Preis gewonnen. Oder besser gesagt hat es nicht letztes Jahr begonnen, sondern schon ein wenig eher, in der 9. Klasse. Da habe ich angefangen, meine erste eigene Geschichte, die irgendwann einmal veröffentlicht werden sollte zu schreiben. Oder eigentlich schon in der 4. Klasse, denn seit dem schreibe ich eigene Geschichten, auch wenn sie diesen Namen nicht wirklich verdient haben.
Nun, jetzt jedenfalls habe ich bereits an zwei weiteren Schreibwettbewerben teilgenommen, bei denen ich bei einem noch auf die Auswertung warte. Der eigentliche Grund ist der, dass ich nach ziemlichen Herumgestümper mein Buch neu angefangen habe, auf das es diesmal etwas wird. So, wieder ein Geheimnis weniger, das ich vor euch habe. (Außer meinem Namen, aber keine Sorge, den behalte ich noch ein wenig für mich. Sonst wird es doch zu langweilig)

Aber was schreibe ich da, jetzt bin ich schon ganz vom Thema abgekommen. Jetzt ist es erstmal Zeit für die Frage. Also, Vorhang auf!

Was ist dein klassisches Lieblingsdrama?


Nun, wie ihr sicher mitbekommen habt, habe ich in letzter Zeit viel über Hamlet erzählt. Tatsächlich bin ich mir relativ sicher, dass ich diesen auch als mein Lieblingsdrama ansetzen würde. Auch wenn meine Auswahl nicht ganz so groß ist, weil sich meine Dramenkenntnis bis jetzt größtenteils auf Schullektüre beschränkt und da auch nicht so besonders viele behandelt wurden (6 oder 7, wenn mich nicht alles täuscht). Und sind wir mal ehrlich, wenn ein Buch komplett im Unterricht auseinander gepflügt wurde, vergeht einem die Lust darauf ziemlich schnell.

Das war es fürs erste von mir. Habt ihr auch ein Lieblingsdrama? Dann schreibt es mir doch in die Kommentare oder schaut hier beim Originalpost der guten Antonia vorbei. Bis bald und bis dahin: Lest schön!
Eure Skylife

Kommentare:

  1. Hey :)

    Und erst mal ein geistiges "Post!" von meiner Seite. Ach, die eigene Geschichte immer und immer und immer und immer wieder von neuem beginnen zu müssen, ist doch was feines. Perfektionismus kann so schön sein :D (Du packst das schon - ich glaube an dich ^^)

    Hamlet ist auch einfach klasse und ich bin froh, dass ich dich zu diesem Drama inspiriert habe - oder wie man das sonst so nennen möchte - Shakespeare geht einfach immer :P

    Liebste Grüße,
    Antonia

    P.S.: , die gerade ein bisschen übereuphorisch ist, weil sie tatsächlich bei der gefühlt noch viel grauenhafteren Nachprüfung noch ihr Luisteren-Examen bestanden hat. AHU!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hey zurück :)

      Das ist ganz lieb, dass du an mich glaubst. Aber jemandem, der innerhalb von ca 10 Minuten seine komplette Umzugsplanung über den Haufen werfen kann, ist es wohl auch zuzutrauen, ein Buch zu schreiben, oder? Irgendwann auf jeden Fall zumindest.

      Ich bin auch immer wieder froh, wenn du mich zu etwas inspirierst. Ich meine, wo wäre ich sonst heute?

      Ganz liebe Grüße zurück
      Skylife

      PS: die dir ganz herzlich zur bestandenen Nachprüfung gratuliert. AHU! ;-)

      Löschen