Donnerstag, 7. Juli 2016

[CLASSIC CONFESSIONS - NO. 6] Habt ihr eine bevorzugte Literaturepoche oder lest ihr gern quer durch die Vergangenheit?

Auch heute melde ich mich bei euch mit der allwöchentlichen "Classic Confession" der lieben Antonia wieder. Aber keine große Vorrede, Vorhang auf!

Habt ihr eine bevorzugte Literaturepoche oder lest ihr gern quer durch die Vergangenheit?


Das ist mal eine Frage, auf die an eine relativ einfache Antwort gibt: Ich lese alles (außer Horror und Thriller). Und zwar am liebsten Fantasy. Dabei ist es mir absolut egal, aus welcher Epoche ein Buch stammt. Mich interessiert nur der Inhalt und die Qualität des Textes. Ich lege keinen besonderen Wert auf das Alter/die Epoche, aus der ein Buch stammt, auch wenn die meisten meiner Bücher in der Moderne einzuordnen sind und noch nicht unbedingt als Klassiker gewertet werden können.

Mein Interesse reicht von der Antike (Homer) über Klassik (Goethe, Schiller), Vormärz (Heine) und Realismus (Storm) bis hin zur Postmoderne. Und dazu Klassiker wie Charles Dickens und Jane Austen. Also einmal quer Beet.

Wenn auch ihr Lust habt, die dieswöchentliche Classic Confession zu beantworten, dann findet ihr hier den Orginalpost von Lauter&Leise. Schaut doch mal vorbei. Von mir war´s das für heute. Bis bald.
Eure Skylife

PS: Die nächsten 2 Fragen werde ich wohl nicht so bald beantworten können, weil ich nächste Woche für zwei Wochen nach Madeira fliege. Aber nicht traurig sein. Aufgeschoben ist ja nicht aufgehoben. Und ich denke, meine Sommerferien verdienen bald einen eigenen Post. Ihr dürft also gespannt sein!

Kommentare:

  1. Ich bin auch so eine Querbeet-Leserin mit besonderem Hang zur Fantasy. :-)
    Hab eine schöne Zeit in Madeira! Ich war vor einigen Jahren dort und das war wirklich toll. Besonders schön habe ich die Wanderungen entlang der Levadas in Erinnerung.

    AntwortenLöschen